Preisblatt Fernwärme

Preisblatt Nr. 8 für Wärmelieferung der Stadtwerke Dingolfing GmbH

-nachstehend "NVU" (Nahwärme-Versorgungsunternehemen) genannt-

Alle nachstehend aufgeführten Preise und Preisbestimmungen gelten ab dem

1. Januar 2016 

1. Wärmepreis (W0):

Der Wärmepreis je verbrauchte Kilowattstunde (kWh) beträgt:

    Brutto Netto
Für die ersten 50.000 kWh 10,59 Cent/kWh 8,90 Cent/kWh
  die nächsten 50 tsd kWh (50.001 - 100.000) 10,17 Cent/kWh 8,55 Cent/kWh
  die nächsten 50 tsd kWh (100.001 - 150.000)   9,76 Cent/kWh 8,20 Cent/kWh
  die nächsten 100 tsd kWh (150.001 - 250.000)   9,21 Cent/kWh 7,74 Cent/kWh
  alle weiteren kWh über 250.001   8,64 Cent/kWh 7,26 Cent/KWh

2. Leistungspreis (LP0)

Der Leistungspreis je KW vereinbarte Anschlussleistung und Kalenderjahr beträgt:

Brutto Netto
bis 25 KW Anschlussleistung 17,01 € / KW / Jahr 14,29 € / KW / Jahr
und für jedes weiter KW Anschlussleistung 12,65 € / KW / Jahr 10,63 € / KW / Jahr

3. Messpreis (MK0):

Der Messpreis für die vereinbarte Anschlussleistung (in KW) und Kalendermonat beträgt:

  Brutto Netto
  bis     40 kW     6,49 €/Monat   5,45 €/Monat
  von   41 bis 100 kW 15,17 €/Monat 12,75 €/Monat
  von 101 bis 500 kW 21,49 €/Monat 18,06 €/Monat
  ab   501 kW 37,94 €/Monat 31,88 €/Monat

4. Preise für sonstige Leistungen (SL0):

      Brutto Netto
  Inbetriebsetzung der Wärmeübergabestation        218,10 €      183,28 €
  Neueinstellung der Wärmeleistung

2 Monteurstunden

 á 46,41 €/h  á 39,00 €/h
  Sperrung der Wärmeversorgung 2 Monteurstunden  á 46,41 €/h  á 39,00 €/h
  Wiederaufnahme der Wärmeversorgung 2 Monteurstunden  á 46,41 €/h  á 39,00 €/h
  außerhalb der normalen Arbeitszeiten 3 Monteurstunden  á 46,41 €/h  á 39,00 €/h

5. Anschlusskostenbeitrag:

Der Anschlusskostenbeitrag je Anschluss und je KW vereinbarte Anschlussleistungen beträgt:

Leistungsbedarf Betrag (Brutto/Netto)    pro kW (Brutto/Netto)
bis 20 kW   8.330,00 €/  7.000,00 €      
21 kW   8.449,00 €/  7.100,00 €   je weitere bis   30kW 119,00 €/100,00 €
31 kW   9.609,25 €/  8.075,00 €   je weitere bis   50kW   89,25 €/  75,00 €
51 kW 11.400,20 €/  9.580,00 €   je weitere bis   75kW   95,20 €/  80,00 €
76 kW 13.780,20 €/11.580,00 €   je weitere bis 100kW   95,20 €/  80,00 €
ab 101 kW Sonderkunde      


5.1. Hausanschlusstrasse:
Mit dem Anschlusskostenbeitrag sind 15 Trassenmeter (Länge) abgegolten. Weitere Trassenmeter (Länge) werden mit 220 €/m bis DN 32, darüber mit 250 €/m berechnet. Des Weiteren sind im Hausanschlusspaket der Anschluss auf die bestehende Rohrtrasse, das Verlegen auf dem Grundstück bzw. in der Straße und die Kernbohrung mit Abdichtung der Heizleitung enthalten.

5.2. Staatliche Förderung:
Der staatliche Zuschuss (KfW-Förderung) für den Hausanschluss von 60 €/m wird vom NVU von dem Hausanschlusskostenbeitrag abgezogen. Für die Übergabestation wird ein KfW Zuschuss von pauschal 1.800,00 € gewährt. Beide vorgenannten Förderungen werden nur gewährt, solange der Hausanschluss und die Übergabestationen von staatlichen Programmen bezuschusst werden.

5.3. Erstanschließerrabatt:
Die Anschlusskosten verringern sich weiter, wenn der Gebäudebesitzer die Anschlussbereitschaft mit einem Wärmeliefervorvertrag erklärt. Der Rabatt beträgt 20 %.

6. Fälligkeit der Anschlusskosten:
50 % des Anschlusskostenbeitrags werden bei Baubeginn, der Rest mit Beginn der Wärmelieferung, fällig.

7. Nettopreise:
Alle Preise sind Nettopreise. Alle Steuern-, Abgaben und sonstige unmittelbare Belastungen aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen, insbesondere die Umsatzsteuer und Konzessionsabgabe, sind in der jeweils gesetzlich vorgeschriebenen Höhe hinzuzurechnen. Die in diesem Preisblatt ausgewiesenen Bruttopreise sind insofern unverbindlich.

8. Automatische Preisgleitung:
Der Wärmepreis (W), Leistungspreis (LP), und Messpreis (M) wird nach folgenden Preisgleitformeln und -bedingungen automatisch angepasst:

8.1 Wärmepreis:
Der Wärmepreis ändert sich bei einem unveränderlichen Anteil von 15 % (Fixanteil), zu 5 % entsprechend der Kostenentwicklung auf dem allgemeinen Wärmemarkt (H/H0) (Marktelement), zu 50 % entsprechend der Kostenentwicklung für den Brennstoff Holz (E/E0), zu 10 % entsprechend der Kostenentwicklung für den Brennstoff Erdgas (G/G0) und zu 10 % entsprechend der Kostenentwicklung der Lohnkosten (L/L0) (Gestehungskostenelemente) nach der Formel:

W = W0*(0,15 +0,05*H/H0+ 0,5E/E0+0,1*G/G0+0,1*S/S0+0,1*L/L0)

8.2 Leistungspreis:
Der Leistungspreis ändert sich bei einem unveränderlichen Anteil von 30 % (Fixanteil), zu 40 % entsprechend der Kostenentwicklung der für Investitionsgüter (IG/IG0), und zu 30 % entsprechend der Kostenentwicklung der Lohnkosten (L/L0) (Gestehungskostenelemente) nach der Formel:

LP = LP0*(0,3 + 0,4IG/IG0+0,3*L/L0)

8.3 Messpreis:
Der Messpreis ändert sich bei einem unveränderlichen Anteil von 30 % (Fixanteil), zu 40 % entsprechend der Kostenentwicklung der für Investitionsgüter (IG/IG0), und zu 30% entsprechend der Kostenentwicklung der Lohnkosten (L/L0) (Gestehungskostenelemente) nach der Formel:

MP = MP0*(0,3* + 0,4*IG/G0+0,3*L/L0)

8.4 Indices
In den Presigleitformeln bedeuten:

  Basis-Indexwert Neu Indexwert Index:
Energieholzpreisindex E0 E Stat. Bundesamt Fachserie 17, Reihe 1, lfd. Nr. 32, Holzprodukte zur Energieerzeugung
Heizölpreisindex H0 H Stat. Bundesamt Fachserie 17, Reihe 2, lfd. Nr. 179, Leichtes Heizöl bei Abgabe an Verbraucher07
Gaspreisindex G0 G Stat. Bundesamt Fachserie 17, Reihe 2, lfd. Nr. 634, Erdgas, bei Abgabe an Kraftwerke
Strompreisindex S0 S Stat. Bundesamt Fachserie 17, Reihe 2, lfd. Nr. 618, Elekt. Strom bei Abgabe an gewerbliche Anlagen
Lohnindex L0 L Stat. Bundesamt Fachserie 16, Reihe 4.3, lfd. Nr. 2.1 Deutschland Energieversorgung Monatsverdienste
Investitionsgüterindex IG0 IG Stat. Bundesamt Fachserie 17, Reihe 2, lfd. Nr. 3 Erzeugerpreise gewerblicher Produkte für Erzeugnisse der Investitionsgüterproduzenten

 

8.5 Glättung
Zur Vermeidung von Preissprüngen werden die Indices nach Ziffer 8.4 über einen Zeitraum von 12 Monaten (Bezugszeitraum) mit drei Monaten Nachlauf arithmetisch gemittelt (sog. 12-3-12 Glättung). Bezugszeitraum für die Mitteilung des neuen Indexwerts für Anpassungen zum 01.01. des Anpassungsjahres (xx) sind danach jeweils die veröffentlichten Indexwerte für die Monate Oktober - Dezember des Vorvorjahres (xx-2) und die Monate Januar - September des Vorjahres (xx-1).

8.6 Basiswerte und neue Werte
Als Basisindexwert (E0; H0; G0; S0; L0; IG0) gilt die jeweils nach Ziffer 8.5 gemittelte Indexziffer für Oktober 2008 - September 2009 (2010 = 100). Als neuer Indexwert (E; H; G; S; L; IG) gilt die jeweils nach Ziffer 8.5 gemittelte Indexziffer für das Vovorjahr (xx-2) und Vorjahr (xx-1) des Anpassungszeitpunktes (01.01.xx).

8.7 Anpassungsinvertall
Die Preise werden jeweils mit Wirkung zum 1. Januar eines jeden Jahres einmal jährlich angepasst.

8.8 Anpassungskorrektur
Bei der Anpassung nach den Preisgleitformeln sind

a) wesentliche Kostenrückgänge bei anderen, nicht von den Spannungselementen der Preisgleitklauseln erfassten Gestehungskosten oder

b) wesentliche Abweichungen der tatsächlichen Bezugskostenveränderung von den Veränderungen des Spannungselements

durch eine Korrektur im Wege der einseitigen Leistungsbestimmung durch das NVU angemessen zu berücksichtigen.

Der Kostenrückgang nach Ziffer a) gilt insbesondere dann als wesentlich, wenn er den unveränderlichen Anteil des Preises (Fixum) überschreitet. Die Abweichung nach Ziffer b) gilt insbesondere dann als wesentlich, wenn die Veränderung der tatsächlichen Bezugskosten in einer Anpassungsperiode um mehr als 10 Prozentpunkte von der Veränderung des Spannungselements abweicht. 

Fernwärme Preisblatt 2017

Fernwärme Preisblatt 2016
Fernwärme Preisblatt 2015