Fernwärmeversorgung

Im Jahre 2009 begannen die Planungen der Stadtwerke zusammen mit der Stadt Dingolfing das bestehende Fernwärmenetz deutlich auszubauen. Dabei konnten die Verhandlungen mit dem Landkreis für die Wärmeversorgung der landkreiseigenen Schulen (Berufsschule, Gymnasium und Realschule) erfolgreich abgeschlossen werden.

Das im Jahr 1993 erbaute Blockheizkraftwerk konnte jedoch diese Wärmemenge nicht mehr bewältigen. Bereits im August 2009 begann der Neubau eines Heizkraftwerkes am Höhengraben.

Vorteile für den privaten Wärmekunden:

  • Keine Heizungsanlage im Haus
  • Keine Kosten für die Wartung und Reparatur
  • Wegfall der Kosten für den Betrieb des Heizkessels, des Öl-/Gasbrenners, des Öltanks, des Kamins, Feuerschutz– Heizraumtüren etc.
  • Keine Geruchs– und Schmutzbelästigung
  • Raumgewinn durch Wegfall des Ölkessels und evtl. des Innentanks
  • Keine Kosten für Rohenergie (Heizöl, Gas, Kohle), die nur mit Verlust zu Nutzwärme umgewandelt werden kann
  • Keine Gefährdung der Umwelt durch Lagerung und Transport des Brennstoffs
  • Keine Nebenkosten (z. B. Emissionsmessungen, Risikoversicherung für Ölschäden und Ölunfälle, etc.)
  • Kosten für Wartung und Reparatur oder Austausch der Hausanschlussleitung inkl. der Hausübergabestation sind im Wärmepreis enthalten.
  • Warmwasser und Heizung beliebig nach Bedarf
  • Solare Ergänzung im Einzelprojekt jederzeit möglich

 

 

Ansprechpartner

1. Netz – Technik
Josef Maidl, Tel.: 5060-111
Alfons Schmid, Tel.: 5060-112

1.2 Planauskunft und Techn. Kundenberatung
Manfred Kick, Tel.: 5060-113

2. Verbrauchsabrechnung
Laura Körner, Tel.: 5060-117
Maximilian Koslowski, Tel.: 5060-118
Waltraud Beibl, Tel.: 5060-121

3. Vertrieb
Frau Julia Kopp, Tel.: 5060-110